IT UND MEDIZINTECHNIK

Web- und Videokonferenz-Dienst Webex

Cisco-Webex-Logo

  

https://ummd.webex.com

Webex-Meetings ist ein cloudbasierter Web- und Videokonferenzdienst. Ab 04/2020 sind damit in einer UMMD-eigenen Webex-Domain plattformunabhängige Mehrpunkt-Videokonferenzen möglich. Alle Teilnehmer treffen sich in einem virtuellen Konferenzraum im Netz, können neben der Video- und Audio-Übertragung auch Bildschirm-Inhalte und Dokumente teilen.

Webex-Teams ist ein Collaboration-Tool und Enterprise-Messenger, bietet Werkzeuge zur Zusammenarbeit in virtuellen Teams.

 
Der Cloud-Dienst ist technisch gesichert und entsprechend einer Datenschutzrahmenvereinbarung datenschutzkonform (EU-DSGVO). Die Übertragung erfolgt verschlüsselt. Für die während der Konferenz ggf. mit Dritten geteilten Inhalte sind die jeweiligen Nutzer verantwortlich.
 

Wer kann teilnehmen?

Als UMMD-Mitarbeiter können Sie sich als Meeting-Veranstalter (Webex-Meetings) oder Nutzer des Messengers (Webex-Teams) registrieren, in dem Sie im Intranet einen üblichen Online-Dienstantragstellen. Die Mitnutzung des Meeting-Dienstes durch externe Meeting-Teilnehmer (Gast-Zugang) ist mit der Einladung durch den Veranstalter möglich.
 

Erste Schritte

  • Registrierung bei https://ummd.webex.com mit E-Mailadresse (Passwort vergeben)
  • Herunterladen und Installieren der Webex-Apps:
    Webex-Meetings und (optional) Webex-Produktivity-Tools zur Outlook-Integration
    Webex-Teams (Messenger, bei Bedarf)
    Wenn Sie im Dienstantrag die ID-Nummern Ihres PCs angegeben haben, werden alle Tools dort automatisch installiert.

Sie verfügen damit in Webex-Meetings über einen persönlichen (permanenten) Konferenzraum, der mit festem Link erreichbar ist:

Außerdem können Sie mit Webex-Meetings und (optional) über die Outlook-Schnittstelle direkte Termineinladungen (temporäre Räume) an Teilnehmer verschicken.
 

Zugangsmöglichkeiten

Mit folgenden Geräten kann auf die virtuellen Räume zugegriffen werden.

PC mit Browser (Chrome, Firefox, Edge):
Klicken auf den übermittelten Konferenz-Link (grüner Button).
Vor der ersten Teilnahme laden Sie sich bitte die Webex-App herunter und installieren Sie das Programm.

Für eine bessere Nutzungserfahrung und erweiterte Funktionalität verwenden Sie bitte nicht den Browser, sondern ausschließlich die Webex-App. (Nicht alle Browser-Versionen funktionieren.)

Mit Hilfe von Outlook-Productivity-Tools können Sie direkt in Outlook Webex-Termine ansetzen oder Videokonferenzen starten.

  • Videokonferenz-Raumsystem (oder anderer SIP/H.323-Client):
    Adressbucheintrag oder Anwahl der SIP-Adresse:
    <konferenz-id>@ummd.webex.com 

  • Telefon (nur Audio):
    Wahl einer mit dem Konferenz-Link übermittelten Telefonnummer und Eingabe der <konferenz-id> und Bestätigung Raute-Taste #.

  • Smartphone oder Tablet (Video und Audio):
    Anwahl des übermittelten Konferenz-Links (grüner Button).
    Voraussetzung ist die vorinstallierte App "Webex-Meetings" oder "Webex-Teams" aus dem Playstore (Android) bzw. Appstore (iOS).
     

Hardware-Voraussetzungen

Sie benötigen ein mit dem Intranet/Internet verbundenen Standard-Computer mit aktueller Hardware und Betriebssystem (Windows, MacOS, Linux).
Für Konferenzen in hoher Qualität wird folgende Audio/Video-Ausstattung empfohlen:

  • Minimalausstattung:
    Notebook mit eingebauter Kamera und Headset (Kopfhörer-Mikrophon-Kombination). Die eingebauten Notebook-Mikrophone und -Lautsprecher sollten wegen der Gefahr einer Echo-Einkopplung möglichst nicht verwendet werden.
     
  • Optimale Arbeitsplatz-Ausstattung:
    PC mit mit HD-USB-Kamera (z.B. Logitech HD Pro Webcam C910) und eine USB-Freisprecheinrichtung (z.B. Phoenix DUET Executive Speakerphone) oder USB-Headset (z.B. Plantronics).
     
  • Ausstattung für Konferenzräume:
    Professionelles HD-Videokonferenz-System (z.B. Cisco C60, Cisco Webex Room 55), Video- und Audiotechnik angepasst an die Raumgröße und Anzahl der lokalen Teilnehmer.

Für Einzelarbeitsplätze ist mit Variante 1 und 2 eine akzeptable Audio/Video-Qualität zu erzielen. Besonderes Augenmerk ist generell auf eine gute Tonqualität und Raumakustik zu richten. Besonders wichtig ist das Vermeiden von Übersteuerungen, Hall oder Echo. Der schlechte Ton eines einzelnen Teilnehmers kann die gesamte Videokonferenz beeinträchtigen oder sogar unmöglich machen. Der Veranstalter und jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit der Stummschaltung.
 

Weiterführende Informationen und Links


 

Ansprechpartner

 

Letzte Änderung: 01.04.2021 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Dr.-Ing. Martin Kunert
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: